Fußböden

 

Parkett

Ein Parkettboden ist ein Naturprodukt. Die Anschaffungskosten im vergleich zum Laminatboden sind zwar höher, dafür bietet es jedoch eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer.

Parkett erhalten Sie in verschiedenen Holzarten und verlegestil. Diese unterscheiden sich neben Farbe und Maserung auch in ihrer Härte und damit in der Widerstandsfähigkeit gegen Beschädigung und Abnutzung.

 

Laminatboden

Mit seinem warmen Charakter verleiht dieser Bodenbelag jedem Raum eine besondere Atmosphäre, wirkt freundlich, wohnlich und einladend.

In Nassräumen sollten Sie diesen Belag besser nicht verwenden! Laminat verträgt nämlich keine Feuchtigkeit.

 

PVC-Boden

Auch im privaten Bereich setzt sich PVC immer weiter durch. Das schlechte Image des PVC von früher ist einem neuen Qualitätsstandard gewichen und schafft sich mehr neue Freunde.
Bei einem PVC als Fussbodenbelag sind viele Kriterien von Bedeutung:

Es gibt verschiedene Arten, wie z.B. Beläge mit oder ohne Trägerschicht. Die Verwendung einer Trägerschicht bietet natürlich ein bessere Qualität und Haltbarkeit. Die Trägerschicht des PVC kann aus Jute, Glasvlies oder auch Polyestervlies bestehen.
Weiteres Unterscheidungsmerkmal ist ob es sich um geschäumtes PVC oder kalandriertes PVC handelt. Bei geschäumtem Material ist die Dämmung, sowie auch die Fußwärme, natürlich besser, aber die Oberflächen auch anfälliger als bei kalandriertem PVC.

Auch die homogene oder heterogene Art ist unterschiedlich. Die homogene Art des PVC wird eher für stärkere Beanspruchung eingesetzt.

 

Lassen Sie sich bei der Wahl des richtigen Bodenbelags am besten durch uns beraten.

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Wir beraten Sie gerne - auch vor Ort.